Das Alte Forsthaus - Als ehemaliges Forsthaus der Markgräflichen Forstverwaltung Salem 1912 erbaut, ist das Anwesen seit 1995 im Privatbesitz des ehemaligen Försters und Revierleiters des früheren Forstreviers Daisendorf. Wie bei Forsthäusern früher vielfach üblich, wurde auch hier eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb mit den zugehörigen Nebengebäuden betrieben.

Als Besonderheit ist hier zusätzlich eine Schnapsbrennerei vorhanden, die noch immer in Betrieb ist. Die hierzu erforderlichen landwirtschaftlichen Flächen befinden sich als ehemaliges "Dienstland" etwa 1 km entfernt, westlich in Richtung Oberuhldingen bei einem Weiher, wo auch das frühere, "an der Maimess' 1912" abgebrannte Gehöft gestanden hatte.

Das ehemals Markgräflich-Badische Forsthaus

Die Brennerei - Die Rohstoffe für unsere Destillate sind Birnen, Äpfel, Zwetschgen und Mirabellen auch aus eigenen alten Streuobstbeständen, die insbesondere für die Bodenseeregion landschaftstypisch sind. Auch wir bemühen uns um den Erhalt dieser überwiegend sehr alten und bewährten Sorten durch Anbau von Jungbäumen, der im Vergleich zu Intensivanlagen mit späterem Ertrag und höherem Pflegeaufwand verbunden ist. Die Destillation erfolgt mit eigener Brenneinrichtung im ehemals markgräflichen Forsthaus. Die Voraussetzung hierfür ist ein seit vielen Jahrzehnten auf dem Grundstück eingetragenes Brennrecht.

Rote Zibarten, geerntet im Herbst 2011


Die frisch renovierte Brennerei



Zur Bestellung:

Unsere Flyer mit Bestellkarte und Preisliste

Oder Sie besuchen unseren Hofladen:

Das Forsthaus | Oberriederweg 2 | 88718 Daisendorf

Größere Kartenansicht

IMPRESSUM: Heinrich Straub | Oberriederweg 2 | 88718 Daisendorf | tel. 07532 / 7296 | heinrich-straub (at) web.de

Haftungshinweis: Wir übernehmen für die Inhalte der verlinkten externen Seiten trotz sorgfältiger Kontrolle keine Haftung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren jeweilige Betreiber verantwortlich.